2012 Mexico - US

USA-Mexico

Die Tortillamauer…Im Jahr 2006 begonnen die USA mit dem Bau einer rund 1100km langen Konstruktion aus Mauern und Zäunen entlang der 3169km langen Grenzen mit Mexico. Der „Secure Fence Act“ war eine Reaktion auf die Probleme mit illegaler Einwanderung, Drogenschmuggel, Drogenbanden und ihre vermeintlichen Verbindungen zu Terrorgruppen. Bis jetzt kostete das Projekt 2,7 Milliarden Dollar, aber die Schätzungen für den Unterhalt und Ausbau der Grenze bis 2025 liegen laut „Congressional Research Service“ bei bis zu 49 Milliarden Dollar. Die Anzahl der Grenzsoldaten ist von 3000 im Jahr 1993 auf 11000 im Jahr 2011 gestiegen. Neben  diesem Zuwachs von Arbeitsplätzen hat die Mauer keinen Effekt auf die Anzahl illegaler Mexikaner in den USA gehabt. 1990 wohnten 2,5 Millionen nicht gemeldete Mexikaner in den USA, im Jahr 2000 waren es 8,4 Millionen und im Jahr 2010 11,2 Millionen. Der Vorsitzende des Ministeriums für „Homeland Security“, Michale Chertoff, sagte im Jahr 2007: „Ich denke, dass der Bau der Grenzmauer zu einem Symbol der Sicherheit geworden ist. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass das Einwanderungs-, Schmuggel- und Terrorismusproblem viel komplexerer Natur ist und einen breiteren Lösungsansatz benötigt als den Bau einer Mauer, über welche man klettern oder sich mit einer Schaufel untendurch graben kann.“ Im Volksmund wird die Mauer scherzhaft „Tortilla Wall“ genannt.

0 COMENTS


COMMENTS ARE CLOSED