2008 Russia - Georgia

Russland-Georgien

Die Berliner Mauer vom Lande…Im Jahr 2008 unterlag Georgien in einem kurzen Landkrieg gegen Russland. Anlass war die zuvor erklärte Unabhängigkeit der Provinz Südossetien. Der kurze Krieg kostete 400 Menschen das Leben und verjagte 133 000 Menschen aus Ihrer Heimat. Russland, welches seine größten Militärbasen in Südossetien betreibt, hat im Anschluss die Grenze zwischen Südossetien und Georgien eigenmächtig an die Grenzen von 1984, als Georgien noch Teil der Sowjetunion war, angepasst. Faktisch wurde die Grenze geschlossen und die Menschen die sie überqueren werden festgenommen. Dennoch gibt es noch viel Bewegung an dieser Grenze, die quer durch Gemeinden und landwirtschaftlich genutzte Gebiete verläuft. Auch die Südossetier überqueren diese Grenze um zur Schule oder zur Arbeit zu gehen oder um Arzt- und Familienbesuche wahrzunehmen. Im Jahr 2011 begann Russland mit dem Bau von Grenzzäunen an verschiedenen Stellen entlang der 400km langen Grenze. Die Grenzzäune sind an einigen Stellen mit Bewegungssensoren ausgestattet und befinden sich teilweise bis zu 11km weit entfernt vom ursprünglichen Grenzverlauf auf georgischem Gebiet. In Georgien wird der Zaun jetzt bereits „The Rural Berlin Wall“, also die „Berliner Mauer vom Lande“ genannt.

0 COMENTS


COMMENTS ARE CLOSED