2002 India - Bangladesh

Indien-Bangladesch

Auf ca. 700km befindet sich rund um Bangladesch ein Zaun aus Beton und Stacheldraht, alle 2,9km unterbrochen durch einen Wachturm. Mit ungefähr 3400 Zaunkilometern ist dies die längste Grenzmauer der Welt. Seit 2006 gab es hier ungefähr tausend Tote, bereits jetzt siebenmal so viele wie an der Berliner Mauer zwischen 1961 und 1989. Indien entschloss sich 1986 für den Bau um einen deutlich sichtbaren Feind für das eigene religiös und sozial auseinander driftende Volk zu schaffen. Dennoch waren im Jahr 2000 gerade mal 5 Prozent des Zauns fertiggestellt. Erst nach den Anschlägen auf das World Trade Center in New York, trieb man im Jahr 2001 die Arbeiten zur Vollendung des Zauns voran. Im Namen des Krieges gegen den Terror und um den Zustrom illegaler Arbeitsimmigranten aus Bangladesch zu stoppen wurde der Bau vorangetrieben. Indien schor damit Arbeitsimmigration und Terrorismus über einen Kamm.

0 COMENTS


COMMENTS ARE CLOSED